Schlagwörter

, , ,

Dieser Beitrag baut auf dem vorherigen auf und zeigt auf, wie eine Aufteilung der Gesamtkosten in fixe und variable Bestandteile erfolgen kann. Für diese Aufteilung ist es erforderlich eine Kostenverhaltensrichtlinie einzurichten.

Im Rahmen der Einrichtung der Kostenverhaltensrichtlinie kann für unterschiedliche Kombinationen aus Kostenelementen und Kostenobjekten der jeweilige fixe und variable Kostenanteil definiert werden. Beispiel:

Nachdem die fixen und variable Bestandteile für die verschiedenen Kostenelemente-Kostenobjekt Kombinationen festgelegt wurden, muss die Kostenverhaltensrichtlinie einer bestimmten Kostensteuerungseinheit eines bestimmten cost accounting ledgers zugeordnet werden. Dies ist im folgenden Screenshot dargestellt.

Anschließend kann über den cost accounting ledger eine Gemeinkostenberechnung gestartet werden, welche die Aufteilung der Kosten vornimmt.

Um neben den Gesamtkosten auch die fixen und variable Kostenbestandteile im cost controlling workspace dargestellt zu bekommen ist schließlich die folgende Zuweisung der durchgeführten Gemeinkostenberechnung im Kostensteuerungs-Arbeitsbereich erforderlich.

Im Ergebnis stellen sich die derart aufbereiteten Daten nun wie folgt im cost controlling workspace…

… und in der Detailmaske dar.