Häufig trifft man in der Praxis auf die Anforderung, dass bestimmte Sachkonten in Abhängigkeit von deren Saldo entweder auf der Aktiv- oder Passivseite der Bilanz ausgewiesen werden sollen. Dieser Beitrag stellt kurz dar, wie dies über den Management Reporter umgesetzt werden kann.

Ausgangssituation
Im Jahr 2012 weist das Bankkonto „Bank Account – USD“ ein Guthaben in Höhe von gerundet +93 mio. USD auf. Im Folgejahr beträgt der Saldo hingegen gerundet -2 mio. USD. In den standardmäßig mitausgelieferten Bilanz-Berichten des Management Reporters stellt sich dies wie folgt dar:DEEN_8-1
DEEN_8-2Wie man aus den obenstehenden Abbildungen unschwer erkennt wird sowohl der positive Saldo im Jahr 2012, als auch der negative Saldo im Jahr 2013 als negativer Betrag auf der Aktivseite der Bilanz ausgewiesen. Um diese Darstellungsweise abzuändern kann man bspw. wie folgt vorgehen:

Schritt 1: Kopieren des Original Berichtes
Im ersten Schritt wird der Bericht aufgerufen und unter einem neuen Namen (Balance Sheet B) abgespeichert um den Originalbericht nicht zu verändern.

Schritt 2: Kopieren der Original-Zeilenstruktur
Im nächsten Schritt wird die ursprüngliche Zeilenstruktur kopiert und unter einem Neuen Namen (Balance Sheet B) abgespeichert um auch hier die Originalstruktur nicht zu verändern.DEEN_8-3

Schritt 3: Ausblenden der ursprünglichen Berichtszeile in der neuen Zeilenstruktur
Im nächsten Schritt wird nun die ursprüngliche Berichtszeile als sog. non-printing line im Bericht ausgeblendet. Dies kann im folgenden Screenshot anhand des Kennzeichens NP in der Spalte Print Control identifiziert werden.DEEN_8-4
DEEN_8-5
(Hinweis: Bitte prüfen Sie die Summen- und Berechnungszeilen in welche die non-printing Zeile einbezogen wurde und passen sie diese bei Bedarf an).

Schritt 4: Einfügen von Berechnungszeilen in der neuen Zeilenstruktur
Nachdem die ursprüngliche Berichtszeile ausgeblendet wurde wird sowohl auf der Aktiv- und der Passivseite der Bilanz eine Berechnungszeile (CAL) eingebunden über die mit Hilfe einer IF-THEN-ELSE Formel auf den Saldo des entsprechenden Kontos referenziert wird. Im Beispiel wird hierbei auf der Aktivseite folgende Formel verwendet: IF @160>0 THEN @160 ELSE 0 und auf der Passivseite die folgende: IF @160<0 THEN @160 ELSE 0.
Über die Referenz auf den Saldo des Kontos in der Zeile 160 wird hierbei nun geprüft, ob das entsprechende Konto einen positiven oder negativen Saldo ausweist. In Abhängigkeit von dem ermittelten Saldo findet der Kontoausweis anschließend entweder auf der Aktiv- oder Passivseite der Bilanz statt.

Ergebnis
Im Ergebnis stellt sich nun die Bilanz in den Jahren 2012 und 2013 wie folgt dar:DEEN_8-8_neuDEEN_8-7Wie erwartet erfolgt nun der Ausweis des Bankkontos im Jahr 2013 auf der Passivseite der Bilanz.